Geschichte der Volkshochschule Koblenzin Jahreszahlen

10. März 1947

Beginn der ersten Lehrgänge der Volkshochschule

14. April 1947

Beginn des Sommertrimesters der Volkshochschule

15. April 1947

Feierliche Eröffnung der Volkshochschule im historischen Ratssaal durch Oberbürgermeister Josef Schnorbach, OStD Dr. jur. Dr. phil. Klaus Scholl, Leiter des Kaiserin-Augusta-Gymnasiums (heute: Görres-G.) wird Direktor der VHS, sein Stellvertreter und Studienleiter Dr. phil. Hermann Wedell

April 1947 Gründung des Collegium Musicum

Sept. 1947

Gründung des Laienspielkreises (später Theaterspielgemeinde, später "Theater für 99")

Sept. 1948

Die erste Nummer des "Werkblattes für unsere VHS-Teilnehmer "Die Brücke"" erscheint

14. Juli 1949

Gründung der "Teilnehmervereinigung der VHS Koblenz" in der Aula des Görres-Gymnasiums

14. Okt. 1949

Dr. Wedell wird zum hauptamtlichen Leiter der VHS ernannt

12. Nov. 1949
 

Einweihung des Gemeinschaftsraumes in der Quäkerbaracke

Januar 1950

Umstellung im Arbeitsplan mit Beginn des 9. Trimesters: Aufgabe der Differenzierung nach Einzelveranstaltungen, Arbeitsgemeinschaften und Unterrichtskursen zugunsten einer Einteilung nach Sachgebieten

März 1950

Im 9. Trimester erstmals über 1.000 Einschreibungen von 786 Teilnehmern zu den Arbeitsgemeinschaften und Kursen

Nov. 1950

Gründung von "Arbeit und Leben", Arbeitsgemeinschaft des DGB Koblenz und der VHS Koblenz

16. März 1954

Gründung des Heim-Vereins der VHS Koblenz, Vorsitzender ist Hubert Zündorf, Landgerichtsdirektor

08. Mai 1955

Einweihung des VHS-Heims, Mainzer Str. 68 a, der Heim-Verein hat über 200 Mitglieder

Mai 1957

Vorwort aus Anlass des 10jährigen Bestehens der Volkshochschule von Dr. Hermann Wedell sowie Artikel von Erich Franke, Wilhelm Mallmann, Dr. Josef Lehnert, Dr. Wilhelm Gulde, Anastasia Wildner und Dr. Hubert Zündorf, Festakt zum 10jährigen Bestehen der VHS in der Deinhard' schen Festhalle, Koblenzer Madrigalchor, der seit 1 1/2 Jahren besteht, schließt sich der VHS an. Ab 31. Trimester neues Deckblatt des Arbeitsplans

Dez. 1957

Im 32. Trimester erstmals 2.400 Belegungen

02.-06.04.1958

1. Studienreise der VHS - nach Paris - unter der Leitung von Dr. Josef Lehnert

Sept. 1958

1. Ausgabe der VHS-Zeitung "Die Begegnung", feierliche Einweihung des erweiterten VHS-Heims

Sept. 1959

Einrichtung von Sonderkursen mit dem Ziel der Hinführung zu staatlich anerkannten Prüfungen (Realschulabschluss und Abitur)

Aug. 1960

Dr. Franz Strebin wird zum hauptamtlichen Direktorstellvertreter ernannt

Jan. 1961

Erstmals Kurse auf der Karthause, Geschäftsstelle wird vom Rathaus ins Hochhaus am Bahnhof verlegt, Kursanmeldung dort

Jan. 1963

Dr. Franz Strebin wird zum neuen Leiter der VHS ernannt

Sept. 1963

50. Trimester, Dichterlesung mit Stephan Andres, neues Deckblatt, Slogan: Geh doch zur Volkshochschule

Jan. 1965

Umstellung auf Semester, d.h. nur 2 Planungs- und Arbeitsabschnitte pro Jahr

Jan. 1966

Erstmals 50 Sprachkurse, mehr als 200 Veranstaltungen

Sept. 1966

Die Geschäftsstelle zieht um in die Räume des ehemaligen Amerika-Hauses, Schlossstr. 51

Feb. 1970

Neues Deckblatt, Slogan: lernen, wissen, weiterkommen

Jan. 1971

Erstmals Kurse in Arzheim

Aug. 1975

Umstellung des Semesterverzeichnisses auf das 2spaltige Quartformat

1. März 1978

Dietrich W. Röllinghoff wird als Direktorstellvertreter und Fachbereichsleiter für die berufl. Bildung hauptamtlich eingestellt

Sept. 1978

30 Jahre Theaterspielgemeinschaft, Aufführung: "60 Minuten-Theater mit Jean Tardieu", erstmals 300 Veranstaltungen pro Semester

Jan. 1984

Ausstellung der Gruppen MOMENTE und ELEMENTE im Haus Metternich, 30 Jahre Albrecht Klauer-Simonis Dozent an der VHS

Jan. 1985

VHS-Außenstelle Lay gegründet, Initiatorin und Leiterin ist Frau Hedwig Herdes

18. Juli 1986

D.W. Röllinghoff wird zum Leiter der VHS ernannt, Dr. phil. René M. Piedmont wird als Direktorstellvertreter und FB-Leiter Sprachen eingestellt

Feb. 1987

Beginn des Modellprojekts "Alt ja - aber nicht zu alt" der Künstlerin Edita Pröbstle mit älteren Teilnehmenden der Volkshochschule, Förderung durch Institut für Bildung und Kultur, Remscheid

Juni 1987

40 Jahre Volkshochschule Koblenz, Herausgabe einer Festschrift, Selbstdarstellung der VHS auf dem Plan mit Ständen und vielen Aktivitäten, Festakt im Rathaussaal

Juni 1987

Gründung des Vereins "Freunde der Volkshochschule der Stadt Koblenz e.V., 1. Vorsitzender: Günter Thalau

Feb. 1988

1. Ausgabe der Zeitung 'VHS-Treff', hervorgegangen aus einem Kurs 'Wir machen eine Zeitung'

Sept. 1988

Gründung des Senioren-Clubs der Volkshochschule durch Gerd Cichlinski: eigenes Kursprogramm und Vergünstigungen; Gründung des Arbeitskreises 'Lebendige Antike' durch OStD. Dr. Frösch, Leiter des Eichendorff Gymnasiums. Erstmals Alphabetisierungskurse an der VHS

Dez. 1989

Erstmals leistet die VHS mehr als 25.000 UStd im Jahr

Feb. 1990

VHS Koblenz wird Prüfungszentrum der University of Cambridge zur Abnahme der international anerkannten Zertifikate in Englisch. „Local Secretary“ wird Dr. René M. Piedmont

April 1990

VHS-Außenstelle Güls gegründet

Herbst 1990

Der Verein 'Freunde der Volkshochschule Stadt Koblenz e.V.' stiftet den 'Hermann-Wedell-Preis - Auszeichnung für praktische Kulturarbeit' Preisverleihung an Dieter Servatius, den Initiator der Theater-Party und Begründer des Koblenzer Jugendtheaters;
nach 33 ereignisreichen Arbeitsjahren wird die Direktionsassistentin der Volkshochschule, Erika Weidenfeller, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Frühjahr 1991

Zusammen mit den Volkshochschulen Andernach und Neuwied sowie der KVHS Westerwald präsentiert sich die VHS Koblenz mit einem gemeinsamen Stand auf der Koblenzer Handwerksmesse;
VHS Koblenz ist Mitinitiator und -gründer der 'VHS-Akademie' im nördlichen Rheinland-Pfalz, einem Qualitätsverbund der Beruflichen Bildung;
erste Selbstdarstellung der VHS Koblenz im Löhr-Center unter dem Motto 'VHS Kreaktiv'

Herbst 1991

VHS-Außenstellen Metternich und Rübenach gegründet; der geplante Neubau für Volkshochschule, Musikschule und städt. Verwaltungsschule auf dem Bahnhofsvorplatz kommt nicht zustande

Frühjahr 1992

Vielbeachtete Vortragsreihe der VHS zur Geschichte der Stadt Koblenz im Rahmen der Feierlichkeiten zum 2.000jährigen Stadtjubiläum;
Iris Kintzer nimmt als Pädagogische Mitarbeiterin für die Bereiche Gesundheitsbildung, Berufliche Bildung, Hauswirtschaft und Außenstellen ihre Arbeit bei der Volkshochschule auf;
40. Lehrgang 'Sekundarstufe I' von Dr. Lehnert verabschiedet

04.06.1992

Dr. Franz Strebin überraschend verstorben, 1964 -1985 Leiter der Volkshochschule Koblenz

Herbst 1992

Hermann-Wedell-Preis geht an Hans Roßbach, den langjährigen Vorsitzenden des Koblenzer Jazz- Clubs

Frühjahr 1993

Aus Anlass der Bücherverbrennungen am 10.05. 1933 veranstaltet das "Theater für 99" eine szenische Lesung 'Die verbrannten Dichter'; zusätzliche Aufführungen in Andernach, Neuwied und Montabaur

Juli 1993

Ignatz Bubis spricht im historischen Rathaussaal auf Einladung des Freundschaftskreises Koblenz-Petah-Tikva und der Volkshochschule;
Talkshow mit dem Künstler Gottfried Helnwein zusammen mit den VHS-Freunden

09. Mai 1994

Überraschend verstirbt OStD i. R. Dr. Josef Lehnert, seit 1955 ununterbrochen tätig für die Volkshochschule Koblenz

Herbst 1994

Der Hermann-Wedell-Preis geht an Klaus-Ludwig Wagner, den langjährigen künstlerischen Leiter des 'Theaters für 99' der VHS und des Seniorentheaters "DIE ANTIQUITÄ-TEN"

Frühjahr 1995

VHS Koblenz wird zum 'Microsoft-anerkannten EDV-Weiterbildungszentrum' ernannt;
Lesung zum Gedenken an das Ende des 2. Weltkrieges von Hermann Burck und Elisabeth Bieser

Herbst 1995

Erstmalig erscheint das Programmheft der vhs in geändertem Format und Layout als Beilage der Rhein-Zeitung; verdreifachte Auflage und kostenlos für den Teilnehmenden; gleichzeitig wird das alte vhs-Logo dem neuentwickelten des VHS-Landesverbandes angepasst

01. Jan 1996

Das 1995 novellierte Weiterbildungsgesetz tritt in Kraft

Jan. 1996

Die vhs Koblenz führt erstmals Weiterbildungskurse für die MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung Koblenz durch

März 1996

Gespräch mit Zeitzeugen im Rathaus unter der Leitung von Prof. Dr. Franz-Josef Heyen aus Anlass der in Koblenz gezeig-ten Ausstellung "Stille Helfer - Die Quäkerhilfe im Nachkriegsdeutschland"

April 1996

Volkshochschule und Musikschule übernehmen die renovierten Räumlichkeiten des alten Hauses der Begegnung am Zentralplatz und nutzen sie für den Unterricht und ihre Veranstaltungen

Sept. 1996

Das Rhein-Mosel-Führungsnetz der Volkshochschule Koblenz wird eröffnet: Unter der Leitung von Elke Scheid führen speziell geschulte Damen und Herren durch die Ausstellungen der Koblenzer Museen und unternehmen Themenrundgänge durch die Stadt

Nov. 1996

Der diesjährige Hermann-Wedell-Preis geht an die Arbeitsgemeinschaft der Künstler am Mittelrhein (AKM), Vorsitzender Manfred Stiebel

Dez. 1996

Koblenzer Stadtrat entscheidet sich gegen den geplanten Neubau für Volkshochschule, Musikschule und Verwaltungsschule am Rauentaler Moselbogen; damit kommt eine 10jährige Neubauplanung zum Erliegen

Karneval 1997

Das Neubaudebakel wird Thema im Koblenzer Karnevalszug: Der Wagen der kath. Jungsenioren St. Peter Neuendorf / Wallersheim zeigt ein Gebäude mit vhs-Logo auf einem Meteoriten. Titel des Wagens: „Die vhs ist jetzt ganz fern, gebaut wird auf ‘nem andern Stern“ Damit gewinnen sie den Wettbewerb des Oberbürgermeisters um den originellsten Motivwagen

April 1997

Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums der Volkshochschule überreicht der Künstler und vhs-Kursleiter F.-J. Urmetzer die in Ton gearbeiteten Portraits der ehemaligen Leiter Dr. H. Wedell und Dr. F. Strebin an Kulturdezernetin Dr. I. Bátori und den jetzigen vhs-Leiter D. W. Röllinghoff

Mai 1997

Im Jubiläumsjahr der vhs feiern die Arbeitsgemeinschaften ‘Collegium Musicum' und ‘Theater für 99’ ebenfalls ihren 50. Geburtstag. In einer Gemeinschaftveranstaltung erinnern sie an die ununterbrochene kulturelle Arbeit, die beide Amateurensembles in den vergangenen 50 Jahren geleistet haben

5. Juni 1997

Der Koblenzer Stadtrat beauftragt die Verwaltung, einen Planungsauftrag für einen Um- und Neubau eines Gebäudes auf dem Gelände der Boelcke-Kaserne zu vergeben, das Volkshochschule, Musikschule und städt. Verwaltungsschule aufnehmen soll

9.Juni 1997

Großes Jubiläumssommerfest der vhs auf dem Zentralplatz

20.Sept. 1997

Festakt aus Anlaß des 50jährigen Bestehens der vhs im historischen Rathaussaal
Herausgabe einer Jubiläumsbroschüre

Herbst 1997

Erster Auftritt der vhs Koblenz im Internet

Januar 1998

Statistik und Semesterverzeichnis werden nach Vorgabe der KGSt (Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungs-vereinfachung) und des DVV (Deutscher Volkshochschul-verband) neu gegliedert: Aus den alten 12 Fachbereichen - eher an den akademischen Disziplinen orientiert - werden 6 Abteilungen, die mehr den Alltagserfahrungen der vhs-Teilnehmenden entsprechen

22. April 1998

Auf Initiative und unter Leitung des Koblenzer vhs-Leiters erarbeitet eine kleine Arbeitsgruppe auf Verbandsebene ein Grundsatzpapier zur 'Kulturellen Bildung', das zusammen mit anderen Handreichungen nach Verabschiedung durch den Vorstand des Landesverbandes als Empfehlung und Diskussionspapier an die 78 Volkshochschulen des Landes verschickt wird

August 1998

Erstmals Anmeldungen zu den vhs-Kursen über Lastschriftverfahren möglich

Sept. 1998

Der Hermann-Wedell-Preis 1998 geht an Dr. med. Frank Tiedemann, engagierter Förderer der freien Kulturszene in Koblenz

08. Okt. 1998

Im Alter von 69 Jahren stirbt nach längerer Krankheit Klaus-Ludwig Wagner, langjähriger Dozent und Pädagogischer Mitarbeiter der vhs Koblenz. Seit 1960 hatte er die künstlerische Leitung des "Theaters für 99" inne und gründete 1990 das Seniorentheater "DIE ANTIQUITÄTEN" in der vhs

20. Nov. 1998

Im Gebäude des Landtages in Mainz feiert der Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Palz sein 50jähriges Bestehen

Sept. 1999

Die 'Baustelle' auf unseren Internetseiten ist beendet; der Auftritt der vhs unter 'http://www.koblenz.de/bildung/vhs', später dann www.vhs-koblenz.de kann sich sehen lassen

2. Nov. 1999

vhs-Direktor Dietrich W. Röllinghoff wird zum Vorsitzenden des Pädagogischen Ausschuss des Verbandes der Volkshochschulen von RLP gewählt

April 2000

Umzug der vhs von der Schlossstr. 51 in die Hoevelstr. 6. Feierliche Eröffnung der Gebäude am 13. Mai.

23. Aug. 2000

Zum 6. Mal wird der Hermann-Wedell-Preis verliehen. Diesjährige Preisträgerin wird Reini Bardua

30.Sept. 2000

Iris Kintzer, Pädagogische Mitarbeiterin der vhs für die Fachbereiche Gesundheit und Berufliche Bildung, wird Leiterin der Volkshochschule Pullach. Am 4. Dezember tritt Karina Polzin ihre Nachfolge an.

10. Feb. 2001

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Verbands der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz findet in den neuen Räumen der vhs Koblenz statt. Manche vhs-KollegInnen schauen neidvoll auf die gute räumliche Ausstattung der Koblenzer Einrichtung…

17. März 2001

In Anwesenheit des Oberbürgermeisters Dr. E. Schulte-Wissermann und des Kulturdezernenten D. Knopp feiert das Seniorentheater der vhs Koblenz, DIE ANTIQUITÄTEN, sein 10jähriges Bestehen. Auf Anregung des vhs-Leiters 1991 von K.-L. Wagner gegründet, hat sich die inzwischen auf 12 Damen und 2 Herren angewachsene Truppe in die Herzen der Bürger und Bürgerinnen von Koblenz und der weiteren Umgebung gespielt

11./12. Okt. 2001

Die 3. Koblenzer Seniorentage finden in den Räumen und unter der Mitwirkung der vhs Koblenz statt

14. März 2002

14 Absolventen aus den erstmalig an der vhs Koblenz durchgeführten Kursen des Lehrgangs- und Prüfungssystems Xpert erhalten in einer kleinen Feierstunde durch Beig. D. Knopp ihre Zeugnisse

25. Sept. 2002

Die vom Verein der Freunde der Volkshochschule eingesetzte Jury wählt DIE ANTIQUITÄTEN, das Seniorentheater der vhs, zum 7. Träger des Hermann-Wedell-Preises – Auszeichnung für praktische Kulturarbeit

2003

Auf Initiative der vhs ruft Oberbürgermeister Dr. E. Schulte-Wissermann den Wettbewerb „Koblenzer Stadtfotograf“ ins Leben. Eine hochkarätig besetzte Jury wählt Anika Köhne aus Bielefeld zur 1. Koblenzer Stadtfotografin aus. Ihre Koblenzbilder, die sie den Sommer über in der Rhein-Mosel-Stadt aufgenommen hat werden im November in einem Katalog und einer Ausstellung im Haus Metternich der interessierten Öffentlichkeit präsentiert

1. März 2003

D. W. Röllinghoff ist 25 Jahre an der vhs Koblenz tätig.

25. Sept. 2003

Die vhs tritt dem im Norden von RLP gegründeten „Qualitätsring Gesundheitsbildung“ bei – eine Initiative des Deutschen Volkshochschulverbandes. Es gilt die Kursleitenden sorgfältig auszuwählen und fortzubilden, Kursinhalte ausführlich zu beschreiben sowie geeignete Räume mit entsprechender Ausstattung vorzuhalten

27. Nov. 2003

Mit 18 anderen Volkshochschulen aus RLP beteiligt sich die vhs Koblenz an dem bundesweiten Modellversuch „Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung“. Das kleine vhs-Team hat jetzt ein Jahr Zeit, um in 11 Qualitätsbereichen einen Selbstreport für ihre Testierung zusammenzustellen

2. Feb. 2004

Die Volkshochschulen Koblenz und Lahnstein geben erstmalig ihr Programmheft gemeinsam heraus. Kostenneutral ergeben sich für beide Seiten nur Vorteile: der gemeinsame Einzugsbereich vergrößert sich und ein farbiger Einband erhöht die Attraktivität des Semesterverzeichnis

24. Aug. 2004

Der Fachbereich Sprachen der vhs Koblenz führt den Europäischen Referenzrahmen ein, der es erstmalig ermöglich, überall in Europa erreichte Sprachfertigkeiten zu vergleichen

7. Sept. 2004

Wolfgang Horbert wird zum 8. Preisträger des Hermann-Wedell-Preises gewählt. Er ist u. a. Begründer und Betreuer der ‚Landessammlung zur Geschichte der Fotografie in Rheinland-Pfalz’

25. Juni 2005

Die Jury wählt Arvid Uhlig, Berlin, zum 2. Koblenzer Stadtfotografen

1. Sept. 2005

Abschlussworkshop des Projektes „Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung“. Mit Übergabe der Urkunde und der Künstlerkachel ist die vhs Koblenz qualitätstestiert

5. Dez. 2005

Installation von Monitoren zur Programminformation in Lobby und Cafeteria des vhs-Gebäudes.

31. Jan. 2006

Verabschiedung des vhs-Direktors D. W. Röllinghoff in die 2. Phase der Altersteilzeit – er scheidet aus dem aktiven Dienst der Stadt Koblenz aus.

Sept. 2006

Der 9. Hermann-Wedell-Preis für praktische Kulturarbeit geht an die JuKuWe - Jugend Kunst-Werkstatt, Koblenz.

Okt. 2006

Nicole Kuprian, vorher Leiterin der VHS Quickborn, tritt als neue Direktorin ihren Dienst in Koblenz an.

Sept. 2007

Die vhs feiert ihr 60 jähriges Bestehen mit einem großen Festakt. Als Sonderpreis zum vhs-Jubiläum geht der 10. Herman-Wedell-Preis für praktische Kulturarbeit an Ulrich Adomeit.

2007

Ivor Mayr wird Koblenzer Stadtfotograf. Erstmals wird auch ein vhs-Kurs "Locationsuche mit dem Koblenzer Stadtfotografen" durchgeführt.

April 2008

Das "Forum Wissenschaft"  wird als gemeinsames Forum der Universität Koblenz-Landau mit der Volkshochschule Koblenz begründet.

Kultur-Sommer 2008

Die vhs-Koblenz ist mit vielen Angeboten in dem erstmalig erscheinenden Sonderheft des vhs-Landesverbandes zum Kultur-Sommer Rheinland-Pfalz vertreten.

August 2008

Das vhs-Programmheft erscheint im neuen Layout. Ein gemeinsames Marketingkonzept der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz und anderer Bundesländer sowie des Deutschen Volkshochschulverbandes schafft ein einheitliches Corporate Design.

September 2008

Die vhs-Koblenz wird als Prüfungszentrum für den Einbürgerungstest zugelassen.

18. Nov.2008

Der 11. Hermann-Wedell-Preis für praktische Kulturarbeit geht an die Gründerin der vhs-Außenstelle Lay, Hedwig Herdes. Der neue Vorsitzende der "Freunde der Volkshochschule", Thomas Welling, überreicht den Preis in einer Feierstunde im vhs-Saal.

2009

Karsten Kronas wird Koblenzer Stadtfotograf.

07.07.2009

Oberbürgermeister Dr. Eberhard Schulte-Wissermann und Reinhard Dötsch von der Koblenzer Bürgerstiftung unterzeichnen die Vereinbarung für die Errichtung eines Stiftungsfonds "Volkshochschule im Wandel"

Herbst 2009

In Zusammenarbeit mit der Leitstellen f. Integration bietet die vhs erstmalig Sprachförderung an Schulen für Kinder mit Migrationshintergrund an. Außerdem werden in dem Modellprojekt "Vermittlung von Lernstrategiewissen und Selbstlernkompetenzen in der basisorientierten Elternbildung in Koblenz" Eltern gezielt gefördert.

07.05.2010

vhs-Außenstelle Koblenz-Lay mit Außenstellenleiterin Hedwig Herdes feiert ihr 25-jähriges Jubiläum

26.09.2010

20-jähriges Bühnenjubiläum der vhs-Theatergruppe "Die Antiquitäten", unter der Leitung von Monika Nägel

2010

Durch finanzielle Mittel aus dem Konjukturprogramm des Landes Rheinland-Pfalz wurden 3 neue Räume im Untergeschoß geschaffen und eine interaktive Wandtafel angeschafft.

Herbst 2010

Erhöhung der Kursleiterhonorare und Anhebung der Kursgebühr

09.09.2010

Erfolgreiche Retestierung nach LQW

08.11.2010

Verleihung des 12. Hermann-Wedell-Preises an den ehemaligen Leiter der Volkshochschule Koblenz Dietrich W. Röllinghoff

17.03.2010

vhs-Außenstellenleiterin für Koblenz Lay Hedwig Herdes erhält die Verdienstmedaille des Landes RLP von Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

April  2011

Bundesgartenschau in Koblenz: vhs-Koblenz beteiligt sich mit vielen Beiträgen und Angeboten aus allen Fachbereichen

Nov. 2012

Verleihung des 13. Herman-Wedell-Preis an Harald Pohl, Ruth und Eberhard Duchstein

Nov. 2014

Verleihung des 14. Hermann-Wedell-Preis an Georg Schmitz

April 2015

30 Jahre vhs-Außenstelle Lay mit der Außenstellenleiterin Hedwig Herdes

Sept. 2015

25 Jahre vhs-Seniorentheater "Die Antiquitäten"

02.06.2016 Erfolgreiche Retestierung nach LQW
Nov. 2016 Verleihung des 15. Hermann-Wedell-Preis an Atelier mobil e.V.

nach oben

vhs Koblenz

Hoevelstr.6
56073 Koblenz

Telefon & Fax

Telefon: 0261/129-3702/-3711/-3730
Fax: 0261/129 3710

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG